Letzte Sitzung des Presbyteriums Preußen

Letzte Sitzung
Es war die letzte Sitzung des Presbyteriums Preußen, denn mit der Vereinigung der Gemeinden Horstmar und Preußen werden auch die Presbyterien der beiden bisherigen Gemeinden aufgelöst. Die neue Gemeinde wird dann, bis zu den Neuwahlen im Februar 2012, durch Bevollmächtigte geleitet.

Haushaltsabschluss 2010
In der Sitzung wurde die Jahresrechnung 2010 verabschiedet.
Der Haushalt konnte erfreulicher Weise mit einem kleinen positiven Bestand abgeschlossen werden.
Dies besonders erfreulich, da die Gemeinde seit 2007 mit sinkenden Einnahmen aus Kirchensteuern auskommen muss. Die erheblichen Mehreinnahmen aus den Kirchensteuern der letzten Jahre werden nach Beschluss der Verbandsvertretung bei den Vereinigten Kirchenkreisen einbehalten.

Grüner Hahn
Das weitere große Thema der Sitzung war der 'Grüne Hahn', das Umwelt-Management in der Gemeinde.
Der intensive Prozess der letzten Jahre steht vor dem Abschluss.
Frank Fuhrwerk und Uwe Neufeld berichteten von dern Ergebnissen und den bereits umgesetzten Maßnahmen,
die schon jetzt zu messbaren Einsparungen geführt haben.
Das Presbyterium dankte noch einmal der Arbeitsgruppe, zu der auch der frühere Superintendent Jürgen Lembke gehört. Die erarbeitete Umwelterklärung wurde zustimmend zu Kenntnis genommen.
Ebenso der Bericht über die thermographische Untersuchung des Paul Gerhardt Hauses.

Ein Umweltmanagement wurde als ständiger Prozess in der Gemeinde beschlossen.
Dazu gehören u.a. die bereits im letzten Jahr beschlossenen .
Zukünftig soll ein Umweltausschuss das Umweltmanagement durch Controlling und Optimierung begleiten.

Frank Fuhrwerk wurde zum Umweltmanagement-Beauftragten der Gemeinde berufen.
Er ist in Zukunft vor allen umwelt-relevanten Entscheidungen in der Gemeinde anzuhören.

Kapital-Anlage-Konzept
Das Presbyterium beantragt beim Vorstand VKK die Erarbeitung und Beschlussfassung eines nachhaltigen Kapital-Anlage-Konzeptes der VKK Dortmund für die Rücklagen der Gemeinden, des Kirchenkreises und des Verbandes und bittet den KSV des Kirchenkreises Lünen, dieses Anliegen zu unterstützen.

Gemeindebericht
Der Gemeindebericht über die Arbeit der Kirchengemeinde Mai 2010 bis 2011 wurde zur Vorlage auf der Kreissynode im Juni 2011 verabschiedet.

Dank an Anke Hoppe, Marie-Luise Bolte und Ulrich Stowasser
Mit Blumen bedankte sich der Vorsitzende Pfarrer Volker Jeck bei den drei ausscheidendenPresbyterInnen.
Da nur sieben der zehn Presbyterinnen und Presbyter als Bevollmächtigte berufen werden können, haben die drei oben genannten ihr Amt zur Verfügung gestellt und scheiden mit dem Tag der Vereinigung am 12. Juni aus der Leitung der Gemeinde aus.
Ihre offizielle Verabschiedung wird am 19. Juni im Gottesdienst in Lünen-Süd sein.

 

Zurück Weiter